Onkologie Band 2
Volker Fintelmann, Markus Treichler (Hg.)
Die Mistel als Krebsheilmittel
Onkologie auf anthroposophischer Grundlage Band 2
1. Auflage, 238 Seiten, Broschur
€ 19,90
ISBN 978-3-95779-014-9
Volker Fintelmann, Markus Treichler (Hg.)
Die Mistel als Krebsheilmittel
Onkologie auf anthroposophischer Grundlage Band 2
Im Mittelpunkt jeglicher Therapien der Krebskrankheit steht für die Anthroposophische Medizin die weißbeerige Mistel, Viscum album. Welche ihrer vielfältigen Eigenschaften sie zu einem spezifischen Krebsheilmittel machen, welche besonderen pharmazeutischen Bearbeitungsprozesse dazu notwendig sind und wie ihre spirituelle Dimension in der Verbindung zum Ich des Menschen aussieht wird in diesem Band dargestellt. Hinzu kommen ausführliche Beschreibungen der pharmakologischen Wirkungen und Fragen der Verträglichkeit (Unbedenklichkeit), die eindrucksvoll belegen, dass grundlegende Wissenschaftsfragen vielfältigst beantwortet werden. Auch die Art ihrer Anwendung am Menschen, klinische Beobachtungen ihrer Wirksamkeit und Kontraindikationen werden beschrieben. Eine weitere Darstellung beschäftigt sich mit der Frage, welche Differenzierung die Mistel durch den jeweiligen Wirtsbaum erfährt und welcher Bezug dadurch eventuell zur jeweiligen Organmanifestation der Krebskrankheit besteht. Am Schluss finden sich eigenverantwortliche Darstellungen der Hersteller verschiedener anthroposophischer Mistelpräparate.

Markus Treichler
Klinische Tätigkeit in Neurologie, Psychiatrie, Innere Medizin und Psychosomatik. Seit 1987 leitender Arzt der Abteilung für Psychosomatische Medizin, Psychotherapie, Kunsttherapie und Heileurhythmie an der Filderklinik bei Stuttgart.

Prof. Dr. med. Volker Fintelmann
Internist und Gastroenterologe, war leitender Arzt des DRK-Krankenhauses Hamburg, später privatärztliche Praxis. Gründer und Vorstand der Carl Gustav Carus Akademie für Ganzheitsmedizin in Hamburg.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.