Neuer Preis (Buchpreisbindung aufgehoben)!
Ella Fonjakova
Das Brot jener Jahre
Ein Kind erlebt die Leningrader Blockade
1. Auflage 2000, 216 Seten, Gebunden
Aus dem Russischen von Sophia Klöpzig. Einführung und historischer Überblick von Heidelore Kluge.
€ 9,80
ISBN 978-3-932386-31-2
Ella Fonjakova
Das Brot jener Jahre
Ein Kind erlebt die Leningrader Blockade
„Das Brot jener Jahre“ sind die Kindheitserinnerungen der Autorin an die Blockade Leningrads im Zweiten Weltkrieg. Während der 900 Tage andauernden Belagerung, vor allem im Winter 1941/42, starben in Leningrad mehr Menschen als je zuvor in einer modernen Stadt. Sie starben an Hunger. Ella Fonjakova schildert den verzweifelten alltäglichen Kampf um das Überleben. Ihre Zeugnisse sind detailliert, weithin einzigartig und mithin von historischer Bedeutung. Was das tägliche Brot vor allem im ersten Blockadewinter bedeutete, erfährt der Leser hautnah, aber auch dies: Dimitri Schostakowitsch komponierte für die Eingeschlossenen seine große Siebte – die „Leningrader Symphonie“. Auch das war Nahrung.

Buchpreisbindung aufgehoben: Früher 19,80 Euro, jetzt nur 9,90 Euro!

"Dieses Bekenntnisbuch zu lesen, würgt den deutschen Leser immer noch in der Kehle." – Rupert Neudeck
Ella Fonjakova
geboren 1934 in Leningrad. Die Mutter war Musikwissenschaftlerin am Institut für Theater und Musik, der Vater Rezitator und Schauspieler. Nach dem Studium der Journalistik an der Leningrader Universität lebte und arbeitete die Autorin viele Jahre gemeinsam mit ihrem Mann in Novosibirsk – dem Zentrum Westsibiriens. Sie veröffentlichte Beiträge, Essays, Erzählungen und Theaterstücke, die immer wieder aufgeführt und gesendet wurden. Seit 1974 lebt sie wieder in ihrer Heimatstadt, dem heutigen St. Petersburg. Die Autorin, die auch als Malerin arbeitet, hat ihre Arbeiten in über 30 Ausstellungen in Russland und im Ausland vorgestellt.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.