Sonderangebot – Roland Halfen: Chartres, alle 4 Bände

Sonderangebot Chartres: Alle 4 Bände für nur 99,00 Euro. © Info3 Verlag 2018
Sonderangebot Chartres: Alle 4 Bände für nur 99,00 Euro. © Info3 Verlag 2018

Die Kathedrale von Chartres, die berühmteste aller französischen Kathedralen, ist mit ihrer Fülle an hochrangigen Kunstwerken die vollständigste und qualitätvollste Verkörperung der mittelalterlichen Kultur Europas. Errichtet an einem schon in vorchristlichen Zeiten bedeutenden Kultort, war sie durch ihre Architektur, ihre Skulpturen und Glasmalereien, aber auch durch ihre im 12. Jahrhundert über die Grenzen Frankreichs hinaus bekannte Kathedralschule ein in alle Richtungen ausstrahlendes Zentrum des geistigkulturellen Lebens.

Wir haben sowohl die Einzelbände als auch das Paket mit allen vier Bänden stark im Preis reduziert. Hier gelangen Sie zur Angebots-Seite in unserem Shop.

Die vorliegende umfangreiche vierbändige Ausgabe bietet auf der Grundlage langjähriger Forschungsarbeit und mannigfaltiger Abbildungen eine umfassende Interpretation dieses faszinierenden Kosmos‘ und seiner Entstehungsgeschichte. „Es gibt nichts, das schöner anzuschauen und nützlicher zu studieren wäre, als unsere gotischen Kathedralen und vor allen anderen gerade diese.“

Was bereits Auguste Rodin an der wohl charismatischsten und zugleich geheimnisvollsten aller französischen Kathedralen begeisterte, zieht auch heute noch Jahr für Jahr unzählige Menschen in die Stadt an der Eure. Chartres gilt als „die Kathedrale“ schlechthin, und darin zugleich als vollkommenster Ausdruck mittelalterlicher Kultur in Europa.

Roland Halfen
Chartres. 4 Bände
Schöpfungsbau und Ideenwelt im Herzen Europas
1. Auflage 2010, Alle 4 Bände der Chartres-Edition, insgesamt 2072 Seiten, Gebunden
Alle 4 Bände der Edition im Paket
Mit rund 700 Abbildungen
€ 99,00
ISBN 978-3-932386-46-6

Wir haben sowohl die Einzelbände als auch das Paket mit allen vier Bänden stark im Preis reduziert. Hier gelangen Sie zur Angebots-Seite in unserem Shop.

Roland Halfen, geb. 1958. Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Archäologie in Freiburg und München. Promotion (Kunstgeschichte und Philosophie) an der Universität Witten-Herdecke. Mehrjährige Tätigkeit als Assistent von Prof. Franco Volpi (Padua) am dortigen Lehrstuhl für Philosophie. Mitautor und redaktionell verantwortliche Mitarbeit bei der Herausgabe des „Großen Werklexikons der Philosophie“.