Hans Bartosch: Was noch erzählt werden muss

Hans Bartosch: Was noch erzählt werden muss. Info3 Verlag 2018

Zeitgeschichte am Krankenbett

Hans Bartosch hat als Krankenhaus-Pfarrer in Magdeburg über Jahre hinweg aus tausenden von Gesprächen eine Auswahl von berührenden Lebensgeschichten festgehalten. Entstanden ist dabei ein Panorama biographischer Miniaturen, die sich zu einer einzigartigen Chronik zusammenschließen: Hochbetagte Menschen, die die große Flucht 1945 überlebt und dabei Unfassbares mitgemacht haben, aber auch Täter- und Opfer-Geschichten aus dem real existierenden Sozialismus, vom ehemaligen Grenzsoldaten bis zur verfolgten Christin, und nicht zuletzt Impressionen der Wendejahre.

Mit authentischer Erzählkraft hebt Bartosch aus diesen Schicksalen allgemein menschlich Gültiges hervor. Es sind Geschichten von Leben und Tod, von Hoffnung und Glauben und von einer Lebensweisheit, die bisweilen selbst dem pastoralen Profi und auch dem Leser die Tränen in die Augen treibt.

Hans Bartosch
Was noch erzählt werden muss
Zeitgeschichte am Krankenbett
1. Auflage 2018, 212 Seiten, Klappenbroschur
€ 17,90
ISBN 978-3-95779-086-6

Hans Bartosch stammt aus dem Duisburger Norden. Er hat Evangelische Theologie und Diakoniewissenschaft studiert und seinen Zivildienst in der anthroposophisch-sozialtherapeutischen Einrichtung Münzinghof bei Nürnberg verlebt. Seit 1989 ist er als Pfarrer tätig, mit dem Schwerpunkt der Krankenhaus-Seelsorge in der Diakonie. Seit 2012 lebt er gemeinsam mit seiner Frau Ulrike Mann in Magdeburg. Er ist Vater einer erwachsenen Tochter und Bruder eines üblicherweise als geistig schwer behindert bezeichneten Menschen.

178 Besucher