Ein japanischer Künstler in Not – wir bitten um Ihre Hilfe!

Im Zusammenhang mit einem Auftritt in Berlin erlitt der japanische Künstler Yoichi Usami ein Aneurysma. Für die immensen Behandlungskosten wird jetzt Unterstützung gebraucht.

Über die besondere Veranstaltungsreihe „Kunstplanbau“ in Berlin wurde in info3 schon des Öfteren berichtet, auch Chefredakteur Dr. Jens Heisterkamp gehörte bereits zu den Mitwirkenden. In diesem Jahr wurde leider eine Performance von einem tragischen Vorfall überschattet: der japanische Eurythmist, Komponist und Musiker Yoichi Usami erlitt plötzlich ein Aneurysma, welches im Gehirn gerissen war.

Die Notfallversorgung und anschließende Behandlung in Deutschland war mit erheblichen Kosten verbunden, die weder der Patient noch die Veranstalter in Gänze bezahlen können. Die Kuratorin der Veranstaltungsreihe Friederike Schinagl wendet sich deshalb mit einem Spendenaufruf an ein breiteres Publikum. Weiter unten erzählt sie, wie es zu dem Unglück kam und wie Yoichi Usami bisher geholfen werden konnte.

Den Gesundungsprozess von Yoichi Usami können Sie durch eine abzugsfähige Spende an folgendes Vereinskonto unterstützen:

GLS Bank
Kontoinhaber: Kunstplanbau e.V.
BIC:     GENODEM1GLS   I   IBAN:  DE28 4306 0967 4002194900
Stichwort:
Spende für Yoichi Usami 2019

Zum Hintergrund

Kunstplanbau e.V. war in diesem Jahr beteiligt an der „Langen Nacht der Religionen“ in Berlin unter dem Motto  „Wasser des Lebens“. Thema der Veranstaltung am 15. Juni 2019 in der St. Matthäus-Kirche war „Anthroposophie und Eurythmie“. Für die Performance am Abend hatten wir unter anderem den Eurythmisten und Musiker Yoichi Usami aus Japan eingeladen.

Am 12. Juni, dem ersten Probentag, brach Yoichi Usami mittags im Kirchenraum der St. Matthäus-Kirche plötzlich zusammen. Er kam sofort mit dem Rettungsdienst in die Universitätsklinik Charité und wurde noch in der Nacht operiert. Die Diagnose war tragisch: Yoichi Usami hatte ein Aneurysma im Kopf welches platzte. Er hat die äußerst komplizierte und lebensbedrohliche OP gut überstanden, lag dann zehn Tage auf der Intensivstation und bis Mitte Juli auf der neurochirurgischen Station der Charité. Inzwischen konnte er nach Japan überführt werden und befindet sich nun in der Rehaklinik in Fukuoka. Yoichi Usami ist seit dem rupturierten Aneurysma im Kopf halbseitig gelähmt, betroffen ist die linke Seite. Neben der sehr wichtigen schulmedizinischen Versorgung konnte der erfahrene Heileurytmist Christopher Coote für die Therapie gewonnen werden, der eine Reihe von Behandlungen bis zum Rückflug nach Japan wahrnahm.

Kosten für Krankenhaus, Reha, Flug und Komplimentärmedizin:

Die Kosten für die Behandlung in der Charité belaufen sich auf 45.000 Euro, die Flugkosten betragen 3.000 Euro und später folgen noch die Behandlungskosten im Rehabilitationskrankenhaus. Die japanische Krankenversicherung erstattet erst im Nachhinein 70 Prozent der Kosten für die Charité und die Reha. 30 Prozent bezahlt der Patient.

Rehabilitation

Entscheidend für die Rehabilitation ist die systematisierte Versorgung durch interdisziplinäre Behandlungsmethoden innerhalb der ersten sechs Monate. Neben der schulmedizinischen Behandlung soll Yoichi Usami demnächst noch mit Akupunktur, Rhythmischer Massage und Heileurythmie behandelt werden.

Yoishi Usami – eine Kurzvita

Yoishi Usami wurde 1953 in Fukuoka, Japan geboren. Er studierte zuerst Meeresbiologie und arbeitete zehn Jahre lang in der Fischzüchtung. Gleichzeitig hat er Improvisations-Musik am Klavier- und Querflöte für verschiedene Tänzer gespielt. Ab 1991 war er als diplomierter Eurythmist in verschiedenen Bühnengruppen tätig: Eurythmeum Stuttgart, Eurythmie Bühnengruppe Hamburg, Musiktheater „Sand“, Internationales Theater Projekt „MITHRAS“, Eurythmiestudio Lula. Insgesamt war er beteiligt an etwa 300 Aufführungen in Europa, USA, Russland, Japan, mit großen Bühnengruppen, bei künstlerischen Projekten und Solo-Auftritte.

Yoichi war außerdem Eurythmielehrer am Musik Seminar Hamburg, an der Eurythmieausbildung Alpha in Yokohama/Japan und als Professor in der Kunstabteilung an der SOJO Universität tätig. 2019 hatte er einige Aufführungen in Stuttgart, in den letzten Jahren auch diverse Auftritte am Goetheanum in Dornach/Schweiz.

Text: Friederike Schinagl

Zur Website von Kunstplanbau

Über den Autor / die Autorin

Redaktion Info3

Redaktion Info3

Unter "Redaktion Info3" firmieren bisweilen folgende Redakteur*innen und Autor*innen: Dr. Jens Heisterkamp, Andrea Kreisel, Dr. Silke Kirch, Laura Krautkrämer, Ronald Richter, Felix Hau. In der Regel ist das nur bei rein nachrichtlichen Texten oder bei Interviews der Fall.